Aus dem Feedback


Der Opernfreund, 30. Juni 2017
Cardillac

„Einen gut verankerten, viel lyrischen Wohllaut verströmenden Sopran, der auch zu schönen Bögen fähig ist, brachte Franziska Tiedtke für die Tochter mit.“

Schwäbische Zeitung, 16. März 2017
La Bohème
„Franziska Tiedtke ist die Dritte im Bunde der außergewöhnlichen Gesangsstimmen, interpretiert ihren Walzer mit lyrischem Wohlklang und kecken Koloraturen, weiß dazu ihre weiblichen Reize wohl zu präsentieren.“

Pforzheimer Kurier, 19. September 2016
La Bohème
„Den vokalen Höhepunkt des Abends zündet Franziska Tiedtke […]. Die Prostituierte Musetta, halb Teufelin und rote Hexe, treibt ihren Galan wie ein Hündchen vor sich her und brilliert mit dem lockend gesungenen Walzer.“

Mühlacker Tagblatt, 27. April 2016
Lucia die Lammermoor
„Franziska Tiedtke als Gewinnerin des Abends – In der Titelrolle überraschte Franziska Tiedtke und war die Gewinnerin des Abends. Einst als Soubrette auf der Bühne, dann als […] lyrische Opernsängerin und schließlich als Operetten-Diva erfolgreich, triumphierte sie jetzt mit strahlendem, glockenreinem und ebenso dramatischem wie ausdrucksvollem Spitzengesang. Selbst in der sogenannten Wahnsinnsarie wurde sie nicht schrill und hysterisch, vielmehr war sie auch im Irrsinn noch dem Belcanto verbunden. Eine reife, in jeder Beziehung hörenswerte Leistung, ein weiterer Schritt in einer zu Hoffnungen berechtigenden Karriere.“

Darstellerprofil bei MusicalSpot, Januar 2016
http://www.musicalspot.de/franziska-tiedtke

Reutlinger Generalanzeiger, 23. März 2015
Die Entführung aus dem Serail / Gastspiel Metzingen
„Franziska Tiedtke verkörpert mit ihrem strahlenden Sopran eine heldenhaft um ihre Freiheit ringende Konstanze. Die Koloraturen ihrer Arien, die schon auf die berühmte Arie der Königin der Nacht vorausdeuten, singt sie ebenso geschmeidig wie elegant.
Mit ihrem mächtigen Stimmvolumen lässt sie die Verzweiflung der von ihrem Geliebten getrennten Frau so deutlich hörbar werden, dass sich die Nackenhaare aufstellen. »Selbst der Luft darf ich nicht sagen meiner Seele bittr’en Schmerz«, singt sie mit seelentiefer Stimme.“

Schwäbische Zeitung, 26. Februar 2015
Die Entführung aus dem Serail / Gastspiel Biberach
„Überragende Konstanze – Eine bestens disponierte Sängerriege wird von der überragenden Konstanze Franziska Tiedtke mit ästhetisch schönem Stimmklang und bestechenden Koloraturen angeführt. Ihre „Marternarie“ erhielt zu Recht einen Riesenapplaus.“

Stuttgarter Zeitung, 03. Januar 2015
Franziska Tiedtke – Portrait

2015_01_03_Tiedtke_web

Kreiszeitung Böbliner Bote, 24. November 2014
Franziska Tiedtke – Portrait

FranziskaTiedtke-Portrait-KreiszeitungBöblingerBote

Musicalspot.de, Februar 2015
My Fair Lady

„[…] Franziska Tiedtke wird vom frechen Gassenmädchen mit Berliner Schnauze zur eifrigen Schülerin und freut sich mit glockenklarem Sopran bei „Es grünt so grün“, dass ihre Sprechweise Higgins Ansprüchen nun endlich genügt. […] Dabei strahlt Tiedtke eine wunderbare Fröhlichkeit und Leichtigkeit aus. Locker perlen die Töne bei „Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht“, ideal passt ihre klassisch ausgebildete Stimme zu den operettenhaften Melodien. Auch Elizas Enttäuschung, als die Herren ihren Erfolg beim Ball nicht etwa mit ihr gemeinsam feiern, sondern sie völlig ignorieren, bringt Franziska Tiedtke mit temperamentvoll geworfenen Hauspantoffeln glaubhaft zum Ausdruck. Warum Eliza letztlich nicht lieber den sie anbetenden Freddy wählt, erschließt sich nicht wirklich, was aber hauptsächlich am Buch des Musicals liegt, das im Gegensatz zur Schauspielvorlage ein Happy-End zwischen Higgins und Eliza vorsieht.“

Mühlacker Tagblatt, 07. Oktober 2014
My Fair Lady
„Franziska Tiedtke verkörpert Eliza Doolittle. Sie ist zunächst, mit dem Fahrrad vor der Covent Garden Opera, ein burschikoses, entzückend-ordinäres Blumenmädchen, das sich im Lauf des Geschehens nicht nur durch ihre Sprache zur noch immer eigenwilligen, aber auch bewundernswerten, hübschen jungen Dame wandelt. Sie leiht ihren lyrischen, strahlenden, hohen Sopran der ‚Fair Lady‘ mit Erfolg.“

Der Opernfreund, 29. September 2013
Un ballo in maschera

„Gut gefiel auch Franziska Tiedtke, die einen frischen, flexiblen und leicht ansprechenden, dabei in jeder Lage trefflich focussierten Sopran für den Oscar mitbrachte, dem sie auch schauspielerisch ein überzeugendes Profil gab.“

Pforzheimer Zeitung, 10. Mai 2013
The fall of the house of Usher

„Madeline artikuliert sich nur noch mit dem Vokal ‚A‘. Franziska Tiedtke singt das intonationssicher mit einer klaren, schlanken Stimme.“

Der Opernfreund, 19. September 2012
Don Giovanni

„Von den Damen gebührt der Zerlina von Franziska Tiedtke die gesangliche Krone. Schon schauspielerisch quicklebendig und aufgedreht erbrachte sie auch gesanglich eine gute Leistung. Sie hat es seit der letzten Saison geschafft, ihren schönen Sopran in den Körper zu bekommen und ihn auf italienische Art und Weise zu führen, woraus eine satte, volle und ausdrucksstarke Tongebung resultierte. Kein Wunder, dass sie die Herzen des begeisterten Publikums im Sturm eroberte.“

Oliver Fink (www.finkdifferent.de), 10. Mai 2012
„Franziska Tiedtke gelingt es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unseres Kommunikationstrainings für ihre Stimme zu sensibilisieren und ihnen praktische Tipps zur Atmung und Entspannung des gesamten Stimm- und Atemapparates an die Hand zu geben. Ihre starke Persönlichkeit und Präsenz macht ihnen Mut und eröffnet neue Möglichkeiten für den achtsameren Umgang mit der eigenen Sprache und Stimme.“

DSC_8858SW_klein